(Änderungen am Anmeldeverfahren sind vorbehalten.)

Aufnahmeverfahren

Einmal jährlich (möglicherweise im Januar) beginnen die Informations- und Anmeldetage. In dieser Zeit finden einige spezifische Elterninformationsabende und Workshops statt, um sich über die Schulform und den Alltag, sowie den durch den Förderverein „Ganzheitliches Leben und Lernen e.V.“ vorgegebenen Bedingungen (Elternmitarbeit, Schulgeld, Vereinsbeitritt, etc.) zu informieren. Soll eine Anmeldung erfolgen, werden Eltern und Kinder zu einem Aufnahmegespräch geladen. Ein sogenanntes Finanzierungsgespräch wird gegebenenfalls gesondert vereinbart.

Bei der Zusammenstellung der aufzunehmenden SchülerInnen ist es uns ein großes Anliegen, dass niemand aufgrund seiner sozialen, kulturellen, oder religiösen Herkunft oder aufgrund einer Behinderung diskriminiert wird. Inklusion ist ein Selbstgänger. Ebenso soll für eine gleichmäßige Alters- und Geschlechterdurchmischung gesorgt werden, so denn die Anmeldungen dies hergeben.

Geschwisterkindern soll der Schulbesuch an der Freien Schule Südheide im besonderen Maße ermöglicht werden.

Die Freie Schule Südheide wird zunächst nur den Grundschulbereich abdecken. Die Schülergruppe kann maximal bis auf 35 Kinder der Jahrgänge 1-4 wachsen.

SchülerInnen, die aufgrund mangelnder Platzkapazitäten nicht aufgenommen werden konnten, können auf eine Warteliste eingetragen werden.

Wenn ein Kind an einer Freien Alternativschule angemeldet wird, muss es nicht zusätzlich an der wohnortnahen Grundschule angemeldet werden. Diese erhält bei Bedarf von der Freien Schule Kenntnis über die anderweitige Anmeldung des Kindes. Voraussetzung für dieses Verfahren ist jedoch die Genehmigung der Freien Schule. Aus diesem Grund müssen Kinder, die bei uns jetzt bereits für das Schuljahr 2018 angemeldet werden, ebenfalls an der staatlichen Schule angemeldet werden.

Schulwechsel

Um einem unnötigen Schulwechsel vorzubeugen, der für alle Beteiligten, insbesondere aber für das betreffende Kind eine nicht unerhebliche Stresssituation herbeiführen kann, empfehlen wir allen Eltern eindringlich im Vorwege eine ausgiebige Auseinandersetzung mit dem Thema „Freie Alternativschulen“. Die Elterninformationsabende sollten nach Möglichkeit in vollem Umfang in Anspruch genommen werden, um alle anfallenden Fragen stellen und klären zu können. Es muss den Eltern bereits vor Anmeldung klar sein, wie der Alltag an Freien Schulen im Allgemeinen, hier der Freien Schule Südheide im Besonderen, gestaltet wird.

Eine intensive Lektüre des pädagogischen Konzeptes ist daher unerlässlich.

Quereinstieg

Bei einem Quereinstieg von der Regelschule in die Freie Schule Südheide wird eine Probewoche für das jeweilige Kind anberaumt, da der Unterschied zur bisherigen Beschulung eklatant sein wird. Hier erhält auch das Kind nochmals die Möglichkeit zu entscheiden, ob unsere Freie Schule die richtige Schulform ist.

Ob dem Antrag auf Quereinstieg insbesondere innerhalb eines Schuljahres entsprochen werden kann, hängt nicht zuletzt auch von der momentanen Schülerzahl ab. Grundsätzlich wird jedoch versucht, einen Quereinstieg zu ermöglichen, da ihm zumeist eine Notsituation des Kindes vorausgeht.

Wechsel in die Regelschule (Rückwechsel oder Übergang in Klasse 5 Regelschule)

Sollten SchülerInnen die Freie Schule Südheide vorzeitig wieder verlassen, so wird der Wechsel individuell und flexibel besprochen und begleitet („weicher Übergang“). Aus bereits o.g. Gründen sollte eine derartige Situation gut durchdacht sein und nach Möglichkeit vermieden werden.

Sollte es im Einzelfall dennoch zu einem Rückwechsel an eine Regelgrundschule kommen oder sollte nach den ersten 4 Jahren grundsätzlich der Übergang in Klasse 5 Regelschule durch die Eltern angestrebt sein, so sollte eine frühzeitige Information hierüber an die Schulleitung erfolgen. Nur so kann eine gute Begleitung gewährleistet werden. Transparenz zu beiden Seiten sowie eine vertrauensvoller Umgang zwischen Eltern und Schule sollen auch in diesen Situationen tragender Bestandteil der Zusammenarbeit sein.

Durch Kompetenzberichte ist die Entwicklung eines jeden Kindes zu jeder Zeit nachvollziehbar. In einem klärenden Gespräch mit den Eltern und auch der zukünftigen Schule des Kindes wird gemeinsam erörtert, in welche Klassenstufe das Kind integriert werden kann. Besondere Beachtung allerdings bedarf der Umstand, dass die SchülerInnen der Freien Schule Südheide weder eine Benotung, noch herkömmliche Prüfungssituationen kennen. Dies muss den Entscheidungsträgern bewusst sein.

Bei Genehmigung der Primaria der Freien Schule Südheide tritt zunächst ein Sonderfall ein:

Die Oberschule der Freien Schule Südheide wird sich zu Beginn noch im Entwicklungs- und Genehmigungsverfahren befinden. Der Trägerverein kann nicht garantieren, dass sich bereits binnen eines Jahres der weiterführende Schulzweig anschließen wird. So kann es sein, dass die ersten „Abgänger“ aus dem Grundschulbereich in das staatliche System zurückbegleitet werden müssen. Auch oder gerade in diesem Fall soll der sogenannte weiche Übergang gewährleistet sein.

Rückstellungen

„Die Entscheidungen nach § 64 NSchG trifft grundsätzlich die Schulleiterin / der Schulleiter der nach § 63 Abs. 2 und 3 NSchG zuständigen öffentlichen Grundschule. Schulen in freier Trägerschaft sind nicht berechtigt, Entscheidungen über die Einschulung bzw. Zurückstellung zu treffen." Mehr dazu finden Sie bei der Landesschulbehörde Niedersachsen.

Schuleingangsuntersuchung

Die Schuleingangsuntersuchung obliegt in Niedersachsen den Kinder- und Jugendärztlichen Diensten des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (KJGD) der einzelnen Landkreise. Das jeweils zuständige Gesundheitsamt lädt alle Kinder dazu ein. Mehr Infos dazu finden Sie beim Niedersächsischen Landesgesundheitsamt.

Im Normalfall ist es so, dass die zuständigen Gesundheitsämter mit den wohnortnahen Regelschulen zusammen arbeiten. Die Untersuchungen finden also in der Regel dort statt. An einer Freien Alternativschule finden keine Schuleingangsuntersuchungen statt.

Anmeldeformular

Das ausgefüllte Anmeldeformular bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an: 

Verein Ganzheitliches Leben und Lernen e.V.
c/o Nicole Grein-Schöwing
Lehmkuhlen 3
29399 Wahrenholz/Betzhorn

© 2018 freie Schule Südheide. Alle Rechte vorbehalten. Produziert von www.d35.de